Die Stoßwelle

Die Stoßwelle
Die Stoßwelle ist eine hochenergetische Schallwelle. Sie wird mittels eines Handstückes  über direkten Kontakt zu ihrem Körper aufgebracht und breitet sich in dem zu behandelnden Körperteil aus.
Die Behandlung mit Stoßwellen gilt speziell bei der Linderung chronischer Schmerzen als besonders wirkungsvoll.
Es gibt drei verschiedene Formen der Stoßwelle:

Radiale Stoßwelle

Physikalisch korrekt spricht man hier auch von einer radialen Druckwelle. Sie breitet sich eher fächerförmig aus und erfasst somit eine gesamt Schmerzzone. Sie dient z.B. bei der Behandlung von :
  • Tennis- und Golferellenbogen (Epicondylopathia radialis/ulnaris)
  • Chronische Schultersehnenbeschwerden mit und ohne Verkalkungen (Impingement-Syndrom/Tendinosis calcarea)
  • Fersensporn (Fasziitis plantaris)
  • Patellaspitzensyndrom
  • Tibiakantensyndrom
  • Chronische Achillessehnenbeschwerden (Achillodynie)
  • Schmerzhafte Sehnenentzündungen am Hüftkamm (Bursitis trochanterica)
  • Chronische Schmerzen im Rücken-, Schulter- und Nackenbereich (Myofasziale Schmerzsyndrome)

 

Fokussierte Stoßwelle

Bei der fokussierten Stoßwelle handelt es sich um eine kurzwellige, auf eine kleine Focuszone gerichtete Energie, die ihre Wirksamkeit in der Tiefe entwickelt. Insbesondere wird sie bei punktförmigen Beschwerden im Knochen-/Sehnenübergang und im Muskelansatzbereich eingesetzt. Sie dient z.B. bei der Behandlung von:
  • Kalkschulter (Tendinitis-/Tendinosis calcarea)
  • Tennis-/Golferellenbogen Epicondylitis radialis/ulnaris)
  • Fersensporn (Fasziitis plantaris)
  • Achillessehnenbeschwerden (Achillodynie)
  • Chronische Entzündungen der Sehnenansätze am Schultergelenk (Impingementsyndrom)
  • Schleimbeutel/Sehnenansatzentzündungen am Hüftknochen (Bursistis trochanterica)
  • "Weiche Leiste" im Profifußball
  • Belastungsschmerz an der Schienbeinkante (Tibiakantensyndrom)
  • Schleimbeutelentzündung an der Kniescheibenspitze (Patellaspitzen-Syndrom)
  • Falschgelenke (Pseudoarthrosen)
  • Triggerpunkte der Rückenmuskulatur als Auslöser therapieresistenter Rückenschmerzen
  • Arthrosen

 

Planar/defokussiert

Planare/defokussierte Stoßwellen (C-ACTOR) werden vorzugsweise zur Diagnostik und Behandlung des myofaszialen Triggerpunktsyndroms und in der Wundheilung eingesetzt.

 

Vorteile

  • Behandelt weitgehend risiko- und nebenwirkungsfrei
  • Verbessert den Stoffwechsel und die Durchblutung
  • Beschleunigt den Heilungsprozess im Körper

 

 

Kontakt

Praxisklinik Stadthagen

Dr. med. Werner Muth
Christoph Tobias

Am Markt 12-16
31655 Stadthagen

Tel.: 0 57 21 - 99 46 7-0
Fax: 0 57 21 - 99 46 7-55
info@praxisklinik-stadthagen.de

Sprechzeiten

Montag, Dienstag, Donnerstag
8 - 12 Uhr und 15 - 18 Uhr

Mittwoch und Freitag
8 - 12 Uhr

Schul- und Arbeitsunfälle
Montag bis Freitag 8 - 18 Uhr

Ausschließlich telefonische Vereinbarung unter der Rufnummer 0 57 21 - 99 46 7-0

Bewertungen